Neues Album von Anneleen Lenaerts: Vienna Stories

  • November 2, 2021

Mit der neuen CD „Vienna Stories“ zollt die Harfenistin Anneleen Lenaerts der Stadt Tribut, die seit 2010 ihre musikalische Heimat ist, als sie Soloharfenistin der Wiener Philharmoniker wurde. Die Qualitäten dieses großen Orchesters liegen sowohl im Konzertsaal als auch im Opernhaus. „Vienna Stories“ spiegelt dieses Erbe - und die Erfahrungen Anneleen Lenaerts als ausführende Musikerin - mit Bearbeitungen für Harfe solo von Orchesterwerken von Smetana, Liszt und Johann Strauss sowie von beliebten Ausschnitten aus Opern von Dvořák, Wagner, Gounod, Puccini, Tschaikowsky und Richard Strauss wider. Außerdem transkribierte Anneleen selbst das "Lied an den Mond" aus Dvořáks „Rusalka“ und „Les Préludes“ von Liszt und schrieb eine Fantasie über Puccinis berühmteste Oper "La Bohème". Anneleens Bruder Wouter Lenaerts hat auch zwei Bearbeitungen für Harfe und Streichquintett angefertigt, nämlich den Walzer aus dem „Rosenkavalier“ von Richard Strauss und das bekannte „An der schönen blauen Donau" von Joseph Strauss. Bei diesen Walzern wird Anneleen von Rainer Honeck, dem Konzertmeister der Wiener Philharmoniker, und vier Kollegen des Orchesters begleitet.

„Vienna Stories“ erscheint am 19. November 2021.

Mehr Informationen finden Sie über www.anneleenlenaerts.com und das CD booklet.